Alternative Spirituosen verwenden

In der Anleitung zu jedem DIY-Likör steht welche Spirituose du brauchst um deinen Likör herzustellen. Du kannst diese Empfehlungen durch alternative Spirituosen ersetzen.

Das verändert den Geschmack des Likörs entsprechend.

Je hochwertiger die Spirituase desto milder der Geschmack.

Die Spirituose sollte mindesten 30 Vol. % und möglichst wenig Eigengeschmack haben.

Nicht geeignet sind deshalb zum Beispiel Anise, Flavoured Rum oder Obstbrände.

Weißen Rum

kannst du durch andere klare Schnäpse ersetzen:

Korn, Doppelkorn,

Gin, Cachaca,

Tequila, Aquavit,
Wodka

Braunen Rum

kannst du durch andere braune Brände ersetzen:

Rum-Verschnitt

Weinbrand

Cognac

Whisky



Alkoholfreie Variante

Du möchtest lieber ohne Alkohol genießen?

Die meisten DIY-Liköre lassen sich ohne Alkohol als Sirup oder Sahne-Sauce herstellen. Da dann die Konservierung durch Alkohol weg fällt, sind diese nicht besonders lange haltbar. Empfehlung: Im Kühlschrank aufbewahren und schnell verzehren!

Schokoladen- & Kaffee - DIY-Liköre

Statt Rum: 4/5 der angegeben Menge durch Wasser, Milch oder Sahne ersetzen.

Es entsteht eine köstliche Schoko- oder Kaffee-Sauce.

 

Kräuter- & Frucht - DIY-Liköre

Statt Rum: 4/5 der angegeben Menge durch Wasser ersetzen.

Es entsteht ein köstlicher Sirup. Geeignet zum Mixen oder zum Süßen von Tee.

Nicht geeignet:

DIY-Likör Kräuterseele



Empfehlung für Kräuterliköre

Nach kurzer Zeit schon probieren

2 bis 4 Wochen kann es dauern, bis der Kräuterlikör sein Aroma gut enfaltet hat.
Kräuter können aber auch sehr intensiv sein.
Probiere schon nach 2 Wochen den Geschmack des Likörs.
Wenn dir der Geschmack intensiv genug ist, entferne die Kräuter durch Absieben.
Sollte der Zucker dann noch nicht aufgelöst sein, fülle die Flüssigkeit ohne Kräuter wieder zurück in die Flasche und schüttle sie täglich, bis der Zucker aufgelöst ist. Dann ist dein Likör fertig.


Pur oder gemixt

Verwendung deines DIY-Likör oder Sirup

  • pur genießen
  • warm oder kalt
  • zum Mixen mit anderen Getränken
  • zum Dessert (zum Beispiel auf Vanille-Eis)
  • "on the Rocks" also gekühlt auf Eis
  • mit Sahnehäubchen
  • mit flüssiger Sahne vermischt als Cremelikör
  • und ... und ... und...

Kaffee- und Schoko-Liköre lassen sich gut warm und mit Sahne genießen.

Bei Zimmertemperatur und "on the Rocks" schmecken alle Liköre gut.

"Kölle Tropical" eignet sich besonders gut für Cocktails.

Geschmäcker sind unterschiedlich. Probiere einfach aus, was dir am besten schmeckt!


Schnellere Zubereitung

Ungeduldig? Nicht so viel Zeit?

Das volle und beste Aroma entfaltet der DIY-Likör wenn du geduldig die angegebene Zeit einhältst.

Hast du das rechtzeitige Ansetzen versäumt oder gehörst du zur Sorte der Ungeduldigen, dann kannst du die Herstellungszeit mit ein paar Tricks verkürzen.

Gilt nicht für "Beschwipste Biene"!
Ist nicht zu empfehlen für Kräuterliköre.

  • Fülle die Flasche mit den angegebenen Zutaten.
  • Verschließe sie fest
  • Stelle sie für etwa 15 Minuten in ein heißes Wasserbad (ein Litermaß, das du mit dem Wasserkocher befüllst oder ein Topf auf dem Herd). Mindestens 2/3 der Flüssigkeit in der Flasche sollten von heißem Wasser bedeckt sein.
  • Nimm die Flasche mit einem Küchentuch heraus - Achtung: heiß!
  • Tupfe sie trocken.
  • Kontrolliere ob sie noch fest verschlossen ist!
  • Halte Die Flasche mit einem Küchentuch, schüttle kräftig.
  • Ist der Zucker nicht ganz aufgelöst, wiederhole den Vorgang entsprechend oft.
  • Lass die Flasche abkühlen.
  • Gieße den Inhalt durch ein feines Sieb oder einen Teefilter.

Kein Versand von DIY-LIKÖR

Es bleibt dabei.
Ein Versand der Liköransätze in der Flasche per Post ist leider nicht möglich.
Während der Reise mit dem Paketdienst werden die Flaschen gerüttelt und geschüttelt. Dadurch geht leider das schöne Erscheinungsbild verloren.

Schau unter Märkte/Termine wo du mich finden kannst um den DIY-LIKÖR direkt zu beziehen.
Nach verheriger Terminvereinbarung ist auch eine Abholung bei mir möglich.